Montag, 6. November 2017

(Patchwork) nobody's perfect- meine UFOs

Es ist ja nicht so, als sei die Welt hier hinter dem Bildschirm immer perfekt. Ich kaufe zu viele Stoffe, einfach weil ich mich verguckt habe, manche auch mit konkretem Plan. Aber das sind die wenigsten. Andere wandern hier her, weil ich Design, Farbe, Qualität einfach unglaublich ansprechend finde.
Ebenso verhält es sich mit meinen Projekten. Ich fange ein Projekt an, weil mich Muster, Formen, Quilting und andere Bewegunggründe an die Nähmaschine/ den Rollschneider fesseln, mindestens solange bis mich die Motivation verlässt.
Manchmal schneller, manchmal erst, wenn das Objekt der Begierde fix und fertig ist und manchmal -plopp- einfach so mittendrin, weil es einen neuen Lieblingsstoff gibt, in der neuen Patchworkzeitung ein tolles Muster ist, diese Täschlein auf Instagram einfach zu niedlich sind und die anderen MCQs wieder hervorragende Ideen aufgetan haben.

Apropos MCQs

Meine lieben MCQ- Mädels, oder zumindest May hatte den unglaublich anständigen Plan bei sich im Nähzimmer all die unfertigen Objekte (unfinished objects) = UFOs zu sichten. Nun ja, sie bat uns doch auch mal mit diesem Hintergrund nach dem Rechten zu sehen.
Das sie schnell in so guter Gesellschaft bei der Sammlung an UFOs sein würde, damit hatte May wohl nicht gerechnet. Von mir hatte sie sogar den wunderbaren Eindruck, dass ich allen Ernstes immer ein Projekt beende, bevor ein Neues in den Mittelpunkt tritt. Doch das Bild ist ein völlig anderes und manchmal muss man zu seinen "Schanden" stehen.
Ich muss sagen, ich hätte das Grauen gerne länger intensiv ignoriert. Aber manchmal muss frau der Wahrheit ins Auge schauen.
In meinem Falle umfasst diese Wahrheit der unfertigen Objekte eine beachtliche Sammlung.



Meine unfertigen Projekte


Sieben (!) fertige Quilttops, vier Kissentops (teils hab ich mit dem Quilting begonnen), zugeschnittene Teile für vier neue Quilttops, sowie zwei zugeschnittene Täschlein, Probeblöcke und diverse geheftete Hexies, welche wohl alle mal einen Plan hatten, etwas zu werden und zu guterletzt noch ein bereits gequilteter Tischläufer bei dessen Anblick mich das Schaudern packte, kann ich aktuell vermelden, wobie wer weiß, vielleicht hat sich ja noch was vor mir versteckt.



Zugegeben gut Ding will Weile haben, aber vielleicht habe ich bei manchem Projekt die Geduld ein bisschen überstrapaziert. Etwa dem erwähnten Tischläufer. Fand ich damals meine Farb- und Patchworkmusterwahl gelungen, stehe ich jetzt innerlich köpfschüttelnd vor diesem Objekt.


Wie geht es weiter?



Ich hatte, nachdem ich alle diese Projekte mal wieder zu Tage gefördert hatte, das dringende und innigste Bedürfnis mich diesen Arbeiten zuerst zu widmen. Garnicht so leicht, bei der Fülle an "Angeboten" zu entscheiden, welches die höchste Priorität bekommen sollte.  Womit will ich beginnen? Ein wenig Ruhe gab mir das Gefühl, dass ich mich bereits in den vergangenen Wochen bereits dem Finish zweier Quilts aus der Quilttopsammlung gewidmet hatte.

Aus meinem Quilttop- Stash habe ich zwei Quilttops hervorgeholt, bei welchen ich bereits den Rückseitenstoff hier liegen habe und auch das Quilting klar ist. Ich müsste dann wohl "nur" mal Basten um mit dem Quilting zu beginnen. Unter den vier Kissentops fanden sich zwei, welche sich herrlich als Weihnachtsgeschenke machen würden. Die beiden Täschlein brauchen nur noch zusammengenäht zu werden.
Was meint ihr? Ist sechs aus 100 eine gute Beginnerquote? Ich finde es wichtig bei dieser Art des "Aufholens" nicht unter Druck zu geraten, sonst fängt Frau ja garnicht erst an.

Mit Mays Vorsatz: Erst wieder mit neuen Projekten zu starten, wenn mindestens FÜNF UFos auf die Liste der fertigen Objekte (gibt es dafür eigentlich ein Synonym?) gewandert sind, kann ich durch aus klar kommen.

Den Anstoß zu diesem Post gab der gemeinschaftliche UFO- Post auf dem MCQ- Blog. Ich kann euch wärmstens empfehlen einen Blick auf die UFO- Sammlung meiner Weggefährten zu werfen.

Natürlich interessiert mich nun ungemein, wie es sich bei Euch verhält. Habt ihr UFOs? Könnt ihr sie noch überblicken? Oder gehört ihr zu der Sorte Näher, die immer genau ein Projekt im Blick haben und danach geordnet ans Nächste gehen? Ich bin gespannt.

Alles Liebe

Judith

Kommentare:

  1. Ha! Was bin ich beruhigt.
    bei mir lagen bis letzte Woche "nur" 2 fertige Quilttops rum. Inzwischen gequiltet und nur die Einfassung muss bei beiden noch final auf dem Sofa von Hand und so. ;-)
    Die nächsten 3 Quilts sind ja schließlich schon in der Mache und einige mehr geplant.
    ... so etwa 5 (täglich wechselnd.)
    Naja und vieeeeeeeeeeeeeeeeeeel Stoff für Klamotten und die entsprechenden Schnittchen liegen hier auch...
    Also - überall gleich, nur anders.
    Liebste Grüße
    Ines

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ines,

      es ist schön zu wissen, dass es anderen ähnlich ergeht, wenn auch jeder mit eigenem Ziel, Weg und Verstand das Ganze angeht.

      LG Judith

      Löschen
  2. Hey Judith,

    nee ich glaube da können wir alle beruhigt sein. Ich würde wetten, dass alle Quilter einige davon rumliegen haben. Und die wenigen andern bestätigen dann die Regel :)

    Ich selber habe entschieden, dass mir meine WIP Liste in den letzten zwei Quartalen definitiv zu lang geworden ist. Nun wird erst einmal reduziert bevor Neues angefangen werden darf. Eine genaue Zahl hab ich mir nicht vorgenommen, aber deutlich weniger soll es schon sein :)

    Ich wünsche Dir viel Spaß mit den Ufos und dem so super tollen Gewissen danach.

    Liebe Grüße
    Melanie

    www.mell-meyer.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Melanie,

      ja es zeichnen sich wohl ein Bild ab, den meisten geht es sehr ähnlich und die wenigen anderen bestätigen die Regel. Das hast du schön geschrieben.
      Mit dem grundsätzlich Reduzieren ist auch schonmal ein guter Weg eingeschlagen. Ob ich meine sechs Projekte straff durch ziehen, ohne vorher in Versuchung nach Neuem zu kommen, kann ich auch noch nicht mit Entschiedenheit sagen, aber wo ein Wille ist auch ein Weg.
      Danke für deinen Kommentar

      Judith

      Löschen
  3. Wow - sehr krass, so viele tolle Sachen liegen bei dir rum ... puuh, ich bin eher die Meisterin der "nicht angefangenen Objekte" ... weil ich mich nicht für Farben entscheiden kann, mich nicht drantraue, mir Hilfe fehlt oder einfach Zeit. Was ich anfange beende ich auch - zumindest in überschaubarer Zeit. Liebe Grüße Ingrid, die dir wünscht all die tollen Dinge, die du hier zeigst in etwas für dich wunderschönes zu verwandeln (wie z.B. diese bunten Blöcke oben, die farbigen Streifen oder diese tollen Meeresfarben ... )

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja Ingrid, manchmal ist es ein Gefühl von Puh, dass ist krass.
      Aber wenn ich nicht anfangen würde und so viel davon hätte, dann müsste ich möglicherweise Stoffschranktechnisch anbauen und ich glaube dann würde mein Mann mich mit samt meiner Stöffchen und Zutatenschätzchen in den Keller verfrachten. Dann doch lieber schon ein bisschen "Lieblings"zeug anschneiden und ein paar Nähte tun. Aber jeder findet seinen Weg wie auch immer. Ich freue mich, dass dir meine Ufos so gut gefallen.

      LG Judith

      Löschen
  4. Hallo Judith,
    vielleicht sollte ich auch mal so einen Post schreiben? Aber dann würde ich anfangen zu weinen...und wenn ich im November mein Nähzimmer ausräume, finde ich sowieso noch viel mehr angefangenes Zeug.
    Viele Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Martina,

      sicher du könntest einen Post schreiben. Aber deswegen weinen, nein ich glaube das musst du nicht. Man kann auch einfach dazu stehen, dass man ein hemmungsloser Romantiker in der Herstellung von Quilttops, Kissenvorderseiten etc ist und das ist auch gut so. So sollten sonst all die Ideen und Inspirationen hin, wenn man sie manchmal nicht sofort beginnt und an einem anderen Projekt das Handtuch wirft?

      LG Judith

      Löschen
  5. Liebe Judith,
    nach Deinem Post muss ich mir mal selbst auf die Schultern klopfen. Hier liegen genau zwei Ufos, genau genommen Quilttops. Dazu gehört mein bee-Quilt. Dieser soll, zumindest das Top, in diesem Monat noch im Blog landen. Tatsächlich versuche ich meine Projekte immer fertig zu stellen. Der Stoff ist einfach zu teuer... ich bin gespannt, was Du noch entdeckst...
    Lg
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Julia,

      da darfst du dir auch auf die Schulter klopfen. man muss ja nicht so maßlos werden wie ich.... und andere ;-)
      Ein bisschen früher die Reißleine zu ziehen ist garnicht verkehrt. Erstens weil Lieblingsstöffchen Geld kosten und weil man so auch nicht ganz den Überblick verliert, aber ich denke ich bin inzwischen auf einem guten Weg. Vllt gibt es im Januar einen Überblick, was ich von der langen Liste der Ufos geschafft habe. Mal schauen

      LG Judith

      Löschen

Ich freue mich über ein paar Worte von dir