Mittwoch, 28. Juni 2017

(Kleidung) Gelb mit Aussichten auf Blau - ein Kleid

Bereits eine Weile ist vergangen seit ich euch hier meine rote Bluse nach dem kostenlosen Schnitt von Brigitte Heitland auf dem Bernina Blog gezeigt habe. Die saß, wie ihr euch erinnern könnt an einer gewissen Körperstelle etwas eng. Das lag ja an meiner genialen Idee die Anleitung nicht zuende zu lesen und die Nahtzugabe zu unterschlagen.



Für mein Kleid habe ich beschlossen die Nahtzugabe doch anzuzeichnen und beim Zuschnitt zu beachten. Der teure Rayon von Cotton+Steel war es mir wert. Lange bin ich um dieses Schätzchen herum geschlichen. Bei Käthe Meier hatte ich ihn bereits beim ersten Besuch mehrfach gestreichelt, für das Kleid musste er nun endlich her.



Der Stoff fließt so wunderschön dahin und ließ sich einfach traumhaft verarbeiten. Ich mag, wie das dunkle Navyblau mit den senfgelben Kirschen harmoniert.
Für Auschnittkante und Armabschlüsse habe ich den senfgelben Basic von Cotton+Steel verwendet. Dieser ist ein normaler Baumwollstoff. Somit schwerer und fester in seiner Beschaffenheit. Ganz im Gegensatz zum Kleiderstoff. Daher fällt der Stoff am Ausschnitt eher ungewollt so nach vorne. Aber ich finde man kanns tragen.


Das Schnittmuster des Kleides ist einfach unglaublich figurschmeichelnd, da sieht man die vier angefutterten Eiskilos garnicht. Ich habe da noch einen hellblauen Voile im Schrank, vielleicht mache ich mir noch eine Variante mit Futter darunter.


Das Kleid passt übrigens hervorragend zu #12coloursofhandmadefashion von Selmin. Da ist für diesen Monat nämlich die Farbe Blau das Thema. Die Kirschen sind die kleine aber feine Verbindung zum "Gelb" beim Farbenspiel. Für mich ist das heute meine Premiere bei Selmins Jahrestour, aber ich freue mich, denn so kommt ein neuer- zu Beginn des Jahres nicht gedachter Schwerpunkt bei meinen Nähprojekten hinzu- Kleidung für mich.


Beinahe vergessen... möchte ich mich noch bei Julia bedanken. Sie hat mich mit ihrer Kleidungs- Nählust einfach angesteckt. Es macht Spaß einmal auf einen Schwung einen Lieblingsstoff in ein Lieblingskleidungsstück zu verwandeln.
 


Und was mögt ihr so im Sommer?

Alles Liebe

Judith

Schnittmuster: Sommerkleid in A- Schnitt vom Bernina Blog
Stoff: "Cherries Petrol" - Rayon von Melody Miller für Cotton+Steel, offline bei Käthe Meier
verlinkt zu: 12coloursofhandmadefashion, mittwochs mag mich, me made mittwoch,RUMS

Kommentare:

  1. Ach, Judith! Das Kleidchen ist wunderschön!Ja, das Kleider nähen hat wirklich Vorteile. Während man oft ewig an einem Quilttop sitzt, das dann noch gleich ein Jahr im Schrank landet bis der Quilt fertig wird, ist Kleidung recht schnell fertig. Das macht sooo Spaß!
    Lg
    Julia

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Judith,
    da haben wir heute ja den gleichen Schnitt auf dem Blog. Ich mag meine Kleidchen sehr. Probier mal beim nächsten einen Beleg (der darf dann auch aus einem etwas festeren Stoff sein), der steht nicht ab.
    Liebe Grüße
    Ines

    AntwortenLöschen
  3. Wirklich sehr schick!
    Man merkt richtig Deine Nähfreude, echt schön!

    Liebe Grüße,
    Jenny

    AntwortenLöschen
  4. Und am Sommer mag ich die Wärme, Aufenthalt im Grünen oder am Meer und natürlich: Eis ;-)
    Was ich nicht mag: zu wenig Nähzeit - die Antwort ging schneller, auch wenn du nicht danach gefragt hast :-D
    Alles Gute!

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Judith,
    was für ein tolles Kleid! Habe gleich nach dem Schnitt geguckt, denn hier liegt ein großblumiger Stoff und wartet auf Verarbeitung! :O) Danke für die Inspiration.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über ein paar Worte von dir