Freitag, 3. März 2017

Farbenspiel im März... alles in Pastell

Gestern gab es bei Julia den ersten Beitrag zum Farbenspiel- Monatsmotto im März "frühlingshaft Pastell"... das Motto sagt es schon... FRÜHLING! Was eine Freude! Herrlich, wenn die Welt aus ihrem Winterschlaf erwacht. Mit all den zarte feinen Nuancen der prächtigen Farbpalette.


Pastellfarben


Für mich eine wahre Frühlingswelt. Leichte zarte Farben die langsam unser Bewusstsein für den Neuanfang wecken wollen.
Mancher Name kommt nicht von ungefähr... wie etwa Fliederlila. Für mich der Inbegriff von zartestem Lila, welches sich wundervoll ans erste Grün anschmiegt.

das Bild und die ursprüngliche Quelle über meine Pinnwand "Pastell"


Meine liebste Pastellfarbe ist aber nicht dieses zarte Lila, sondern das leichte frische Rosa. Eine Farbe, welche sich so herrlich mit meiner Lieblingsfarbe kombinieren lässt. Ich finde, wenn Rosa richtig kombiniert ist (bevorzugt die Farbe an sich, ohne Muster und irgendein Tralala) gibt sie richtig dosiert das gewisse Etwas. Und Rosa ist schließlich auch nicht gleich Rosa. Am liebsten mag ich sie mal wieder mit Grau....

das Bild und die ursprüngliche Quelle über meine Pinnwand "Pastell"



Bei Art Gallery fabrics gab es bereits im Februar einen wahre Explosion softer Rosatöne.
In diesem Zusammenhang finde ich passt ein Bild des wunderbar von Barbara zusammengestelltes Pure Elements- Bundle ganz wunderbar. Hier die Variante Frühling!


Im Netz scheint es schwierig zu sein, sich der Farbe Rosa an sich zu widmen. Der Vorschlag sich die Haare rosa zu Färben scheint ein Trend zu sein, den ich euch aber auf Grund meiner Abneigung gegen "bunte" Haarfarben nicht vorstellen mag. Wenn man sich jedoch das Thema Farben auf die Fahne geschrieben hat für dieses Jahr, dann heißt es nicht aufgeben und so wurde ich doch noch mehr als fündig.

ROSA- Versuch einer Farberklärung 


Wikipedia war bereit mir ein bisschen mehr Farbhintergrundwissen und einiges mehr zu geben:

Rosa oder Rosarot ist eine helle bläulich- rote Körperfarbe , ein Mischfarbe aus Weiß und blaustichigem Rot.

Ah ja, blaustichtiges Rot... was das wohl wieder sein mag? Da werde ich wohl nochmal genauer auf Recherche gehen müssen. 

Im Duden findet sich folgende Farberklärung: von einem ganz blassen Rot, von der Farbe der Heckenrosen!"
Synonyme für die Farbe Rosa gibt es ja reichlich, wie etwa blassrosa, schweinchenrosa, rosarot, leberwurstfarben, rosig, um nur einige zu nennen. Kennt ihr weitere?
Der lateinische Blumenname Rosa (Rose, Edelrose) wurde zur Benennung der Farbe ins Deutsche übernommen. Die englische Übersetzung für Rosa ist Pink. Hierzulande, bzw. in deutschen Sprachraum ist jedoch Pink farblich nicht deckungsgleich mit Rosa.

das Bild und die ursprüngliche Quelle über meine Pinnwand "Pastell"


Das Rosa vor dem ersten Weltkrieg noch als Jungenfarbe galt und das helle Blau den Mädchen vorbehalten war, da es Schüchternheit und Zurückhaltung symbolisieren sollte, hat Julia in ihrem ersten Bericht zum "Pink Flamingo" - Kona Cotton bereits erzählt.

ROSA in Wandel der Zeit 


Wusstet ihr, dass zur Zeit der Nationalsozialisten die Farbe Rosa als "unmännliche" Farbe und zur Erkennung von Hommosexuellen verwendet wurde. Diese negative Assoziation von homosexuell mit kriminell wurde durch offensives Auftreten der schwul-lesbischen Szene weitgehend überwunden. So wurde im Vorfeld der Schwulenbewegung Mitte der 1960er in Europa der Rosa Winkel als Symbol von den Betroffenen übernommen und ab den 1970ern sehr populär.

So wird Rosa im Sinne von „für Homosexuelle, von Homosexuellen, Homosexuelle betreffend“ verwendet. Besonders bei erschaffenen Eigennamen von Gruppierungen, Veranstaltungen oder bestimmten Projekten weist das Wort Rosa meist auf einen schwulen, seltener generell homosexuellen Zusammenhang hin.

das Bild und die ursprüngliche Quelle über meine Pinnwand "Pastell"


Die Rosa Sitzung, die die schwul-lesbische Antwort auf den traditionellen Kölner Karneval war, sowie die Rosa Funken, Deutschlands ersten schwulen Karnevalsverein, die Beratungseinrichtung Rosa Telefon, um einige zu nennen nutzen seit Mitte der 1960er Jahre diese Farbe in ihren Eigennamen, als offenes klares Statement für ihre Hommsexualität.
Die heute viel geläufigere Regenbogenflagge entstand in den 1970er Jahren in den USA und ist hier erst seit den 1990er Jahren populär.

Rosa beinhaltet eben deutlich mehr, als die Farbwelt eines kleines Prinzessinnentraumes. In den kommenden Tagen dann mehr zur Farbe als DIY, Raumfarbe, Kleidung und mehr.


Und wie sieht es bei euch mit Pastell aus? Erzählt uns mehr, zeigt uns eure pastelligen Eindrücke oder andere farblichen Interessen auf eurem Blog, bei Instagram oder Facebook und verlinkt euch bei der Farbenspiel- Linkparty. Mit der Verlinkung erhaltet ihr automatisch ein Los für die kommenden Verlosung zu Ostern.

Alles Liebe

Judith

Kommentare:

  1. Liebe Judith,

    zu deinem bläulichen Rosa: Ein Rot, dass einen gelblichen Farbstich hat, würde mit Weiß zu Lachsfarben werden. Das bläuliche Rot wird zu einem Rosa mit Blaustich. Und was Wikipedia völlig unterschlagen hat: ein reines Rot ohne Gelb und Blau wird mit Weiß natürlich auch zu Rosa.

    Kennst Du eigentlich die Farblehre mit Primär-, Sekundär- und Tertiärfarben? Ich hab das im Kunst-LK gelernt und auch wie sich Komplimentärkontraste ausbilden. Ich kann ja mal was dazu schreiben, aber zu Pastell passt das nicht. Wenn Interesse besteht...
    LG Mareike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Mareike,

      ich danke dir für deine Erklärung. Ich habe nie einen Kunst- LK besucht und bisher in dieser Intensität, wie jetzt mit Farben auseinandergesetzt. Ich finde es spannend, wenn man sich auch nach dem Ära des Schulbank drückens noch für ein Projekt interessiert und einfach neue Herangehensweisen versuchen kann.

      LG Judith

      Löschen
  2. Hallo Judith,
    Rosa und auch die anderen Pastellfarben sich interessante Farben. Und Du hast Recht: Rosa passt wunderbar zu grau. Das ist eine tolle Kombi. Die Bedeutung von Rosa in der Geschichte und heute ist mir neu gewesen. Danke für die Infos. Da stellst Du wirklich interessante Fakten zusammen.
    Viele Grüße, Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Martina,

      zu allen Farben gibt es interessante Geschichten, Beschreibungen und noch so vieles mehr. Wir versuchen die ganzen spannenden Fakten, Geschichten, Mythen und co auf die Monate aufzuteilen, damit es nicht zu überladen wird und immer wieder interessant bleibt.

      LG Judith

      Löschen
  3. Liebe Judith,
    die Kombination von zartem Rosa mit Grau ist wirklich schön. Auch wenn, wie Du weißt, Rosa nicht mein Favorit ist. Spannend auch der Rosa Hintergrund. Das wird ein toller pasteller März��

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Julia,

      danke, ja es ist immer wieder spannend nach Neuem zu recherchieren und etwas aufzutun, was einen persönlich auch interessiert. Gerne habe ich mich Rosa ein bisschen genauer zugewandt.

      LG Judith

      Löschen
  4. Die Stoffkombi oben gefällt mir, aber ansonsten ist pastellig so gar nicht meins. Aber interessante Gedankenanstöße ... LG Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ingrid,

      danke, dass du ein kleines Statement da gelassen hast. Ja nicht jede Farbe trifft jeden Geschmack. Aber so soll, nein so muss es doch sein, denn wir alle wären sonst ziemlich gleich und es vielleicht auch bedeutend langweiliger.

      LG Judith

      Löschen
  5. Liebe Judith,
    zu Rosa gibt es noch einen sehr interessanten Hinweis:
    Purpur (Rot) war die Farbe des Königs und da diese Farbe sehr teuer war, wurde sie für den männlichen Erben nur in kleinsten Mengen verwendet: daraus wurde dann Rosa, auch bekannt unter dem "Kleinen Rot". Daher war es üblich, bis ins 20. Jh. die männlichen Nachkommen in Rosa zu kleiden. Die Mädchen wurden in dem "Kleinen Blau" gekleidet, da Blau seit Jahrhunderten bereits die Farbe der Jungfrau Maria war! (Siehe dazu auch: http://www.sueddeutsche.de/leben/sz-kinderzeitung-geschlechterklischees-typisch-maedchen-typisch-junge-1.1104307-2)
    Also genau anders rum als wir heute unseren Nachwuchs einkleiden. Ironischerweise haben die Nazis aus dem Kleinen Rot dann die Farbe der Homosexuellen gemacht!
    Ich finde diese Geschichte so interessant, eine Freundin hat sie mir vor Kurzem erzählt, als sie ihre Zwillinge in Blau und Rot passend zu obiger Definition angezogen hat!
    Liebe Grüße und danke für die vielen Farbhinweise.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Christiane,

      auch dir einen lieben Dank, dass du uns an deinem Wissen zu Rosa teilhaben lässt. Mir war diese "Geschichte" zum Thema Rot bzw. kleinem Rot bekannt, doch wir können ja nicht immer alles zu einer Farbe in einem Monat packen und dann stehen wir in anderen möglicherweise mit leeren Händen da oder erzählen zum x-ten Mal das Gleich. Wie du ja im "Fahrplan" fürs Farbenspiel gesehen hast, ist der Wonnemonat Mai der Farbe der Liebe gewidmet. Dann also mehr...

      LG Judith

      Löschen

Ich freue mich über ein paar Worte von dir