Donnerstag, 2. Februar 2017

Farbenspiel- Lieblingsfarbe(n)

Einen Monat lang darf ich euch nun meine Lieblingsfarbe in all ihren wunderbaren Varianten und Einsatzmöglichkeiten zeigen.


Lieblingsfarbe... aktuell ist es (näh-, kleidungs- UND einrichtungstechnisch) Grau. Doch das war nicht immer so. Also mag ich euch ein bisschen mitnehmen und erzählen.


Eine zeitlang war ich besonders (nähtechnisch) türkis/mint- verbunden, hingebungsvoll habe ich Stoffe gesammelt, aber garnicht gemerkt, wie leise, ganz leise der Stapel an hellen und dunklen Grautönen gewachsen ist.

So mischten sie sich beim Nähen auch immer mehr in die Projekte. Mal nur als Sashing (das sind die sogenannten Zwischenstreifen zwischen einzelnen Blöcken), dann lösten sie irgendwann mein Mint- Türkisfieber vollends ab, inzwischen muss ich zugeben wechselt sich meine Grauvorliebe mit einem dunklen Blau ab. Apropos Blau- das ist diesen Monat Julias Farbe

ACHTUNG: hier seht ihr nur die gemusterten grauen Stoffe, die ich besitze und verwende

Grau in allen Facetten

Grau gilt laut Lexikon als reizarme Farbe. Ein Farbreiz der dunkler ist als Weiß, aber heller als Schwarz, welcher aber nur einen geringen farbigen Eindruck erzeugt. Grau steht für Sachlichkeit.

alle Bilder gefunden auf Pinterest: zu finden auf meiner Pinnwand ein Jahr voller Farben


Es fallen einem auch unzähliche Redewendung ein; wie beispielsweise
"Wie eine graue Maus", "Alles grau in grau malen", "Lass dir keine grauen Haare wachsen", "Da muss ich mal meine grauen Zellen bemühen".... kennt ihr noch mehr Redewendungen?

Also alles Graue ist trist und langweilig?

Mein Lasagnequilt aus dem vergangenen Jahr gefällt uns immernoch ausgesprochen gut, bedient er sich doch vieler Grauschattierungen, mit Akzenten in Schwarz und Weiß. Wenn ich ihn so anschaue, dann beruhigt er mich. Lässt mich tief Luft holen und entspannt neuen Herausforderungen entgegen gehen.



Da war es schon, das Stichwort: Akzente, diese sind mir wichtig. Ein Kontrast, sei es ein deutlich hellerer Ton der gleichen Farbgruppe, oder eben etwas aus einer anderen Farbfamilie. So darf Grau hier gerne auch auf Weiß und Senf...



...auf Weiß und Rosa



oder schon erwähntes Weiß/ Schwarz treffen.


Ich würde Grau eher als die " eleganteste" der Nichtfarben bezeichnen wollen. Ich finde Grau gibt einen klaren und zugleich festliche Eindruck.

Ein Naturphänomen verbinde ich mit dieser Farbe: NEBEL
Besonders Novembernebel, grau und ruhend. Neben Schnee, der die Welt stiller werden lässt, die Geräusche des Alltags einfängt, wirkt Nebel beruhigend auf mich. Er lässt mich konzentriert auf die Dinge schauen, die gleich vor mir sind, nicht dem Blick abwenden und in die Ferne schweifen, sondern da sein im Hier und Jetzt.

Inzwischen habe ich auch  in der Stoffwelt mein "Lieblings"-Grau gefunden... als Unistoff Bella Solids- "Zen Grey" von Moda und beim Garn (wie oben unschwer zu sehen) gibt es gleich mehrere Grautöne aus dem Hause Aurifil, die mein Herz begehrt. Am liebsten verwende ich aber mit Abstand Nummer 2600 "Dove".

Und wie sieht es mit eurer Lieblingsfarbe aus? Gibt es nur ein? Oder sind es bestimmte Farbkombinationen? Ist es gleich eine ganze Farbgruppe? Unterscheidet ihr Liebingsfarben nach Bereichen, wie beispielsweise Kleidung, Nähen, Einrichtung?Was macht für euch die Farbe aus?

Herzliche Grüße

Judith
verlinkt zu: Farbenspiel, rums

Kommentare:

  1. Guten morgen liebe Judith, tolles Thema. Du sprichst mir aus der Seele.
    Vor Jahren, noch außerhalb der PW-Welt, habe ich von einem Bonner Künstler zwei Ölbilder erstanden, deren Stimmung mich kompromisslos in den Bann gezogen hatten: Wasser, Wellen, Wind, Wolken - alles wobt in den unterschiedlichsten Grauabstufungen ineinander. Faszinierend.
    Die unaufgeregten Töne sind in ihrer Wirkung umwerfend spannend - für mich.
    Habe erst seit kurzem im Rückblick bemerkt, dass ich seit ca. 2 - 3 Jahren in meinen Quilts diese Richtung gefunden habe. Also muss doch was dran sein.
    Und neben dieser "Unaufgeregtheit" findet fast jedes "Spitzlicht" seine Wirkung.
    Haaach, ich könnte darin schwelgen.
    Hab eine gute Zeit.
    Gruß Renate

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Renate,

      Schön zu lesen wie dich Grau inspiriert hat und vor allem wodurch der Fatbbezug kommt.

      Lg Judith

      Löschen
  2. Liebe Judith, du hast Recht, Grau ist eine tolle Farbe und zählt auch zu meinen Lieblingen. Mint und grau gehören zusammen. Daher kann ich deine Begeisterung sehr gut nachvollziehen.
    Übrigens habe ich gestern eine Karte für die H und H in Köln gekauft. Vielleicht sehen wir uns ja dort? Ich werde Samstag da sein.
    :-* Anni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anni,

      Ja die Kombinationsmöglichkeiten machens.
      Hei der H&H können wir uns gerne am Samstag sehen.

      Lg Judith

      Löschen
  3. Liebe Judith,
    unter den Redewendungen darf "euer graue Eminenz" nicht fehlen ;-). Christliche Menschen tragen oft grau, so auch zB die Amishe. Grau ist eine sehr ruhige Farbe. Sie fällt nicht sehr auf und sie ist immer zu jedem Anlass auch elegant. Grau läßt sich wunderbar mit so ziemlich jeder Farbe kombinieren. Egal ob bei Wohntextilien oder bei Bekleidung.
    Ich liebe grau, aber dass wußtes du ja vorher schon ;-).
    Lieben Gruß
    Angie

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über ein paar Worte von dir