Donnerstag, 8. Dezember 2016

Merry Chistmastree- Ergebnisse der Probenäherinnen

Wie am Dienstag bereits versprochen kommen heute die unterschiedlichsten "Merry Christmas Tree"-Quilts meiner Probenäherinnen, die Mädels haben trotz Krankheit und Zeitdruck ganz tolle und vielfältige Werke gezaubert und ich bin unglaublich DANKBAR dafür.

Ulla- Frau Naehfix näht

(Stoffe aus der Serie Aspen Frost von Basic Grey für Moda), durch den schlichten Hintrgrund kommen die Kugel ganz unterschiedlich zur Geltung und das Quilting ist ein zweiter Hingucker, wie eine Bewegung




Anni handmade with love

...mags bunt und hat ein wenig aus dem Fundus gewählt und inzwischen das Objekt schon weiter verschenkt. Außerdem hat sie ein wenig mit der Größe gespielt, sie erzählt dazu bestimmt mehr in ihrem Blog.





Fabi- Nadelfadenselbstgenäht

hat ihrer Liebe nach klassichen Weihnachtsmustern nachgegeben und entführt uns direkt ins Winterwunderland, auf den zweiten Blick fallen die eingequilteten Sterne auf.





Julia- fine fabric 

(Stoffe Observer von April Rhodes für Art Gallery fabrics) , sehr moderne und zeitlose Interpreation. Zum Quilting demnächst mehr bei ihr und heute drüben mehr zum Probenähen an sich.





Sonja- wiesieleibtundnaeht

(Stoffe Winterberry von Kate&Birdie für Moda fabrics) in weihnachtlichen Farben und mit kleinen Hingucker versehen, wie Pailetten und Glöckchen. Sonja hat außerdem ein wenig mit den Kreisen auf Kriegsfuß gestanden und ein wenig die Form umgewandelt, gefällt mir aber auch ausgezeichnet. 



DANKE für alle Mühen, Arbeit und Streß auf den letzten Drücker, ich freue mich sehr eure Werke hier zeigen zu dürfen.

Alles Liebe

Judith

Dienstag, 6. Dezember 2016

"Merry christmas tree". Quiltanleitung mit Bildern

"Merry christmas!- Fröhliche Weihnachten, zu früh gefreut? Nein überhaupt nicht, denn bis zum Weihnachtsabend ist es garnicht mehr lang hin., vor allem wo heute im Stiefel ein kleiner Nikolausgruß wartet.

Vielleicht hat ja die ein oder andere von euch noch Lust und Zeit bis zum Weihnachtsfest einen mittelkleinen Quilt zu zaubern, vielleicht macht er sich auch ganz gut als Geschenkablage-Plaid unter dem Tannenbaum?



Ihr benötigt:

1m x 1,10m Unistoff für den Hintergrund (hier gelb von moda fabrics)
weihnachtlichen Musterstoff ( hier von Cori Dantini für Windham) oder ein Charm Pack
1 m Vliesofix oder Heat-n-bond ultrahold
1 m x 1,10m für die Quiltrückseite
1m x 1,10m Batting
Bindingsstoff
passendes Näh- und Quiltgarn
Zirkel und Stoffschere

Auf geht's:

Applizierungen vorbereiten:
Es biete sich bei diesem Projekt an mit Hilfe der "Fuzzy cut"- Schneidemethode bestimmte Musterelemente grob aus dem gesamten Stoff auszuschneiden.  Benötigt werden 29 Stoffstücke. Die ausgeschnittenen Stoffstücke sollten mindestens 12 cm/4,5 inch groß sein. Beim Charm Pack einfach 29 Charms auswählen.



Auf die papierene Rückseite eures Vliesofix/ Heat-n-bond mit dem Zirkel 29 Kreise mit einem Durchmesser von 4"/ca. 11cm aufzeichnen und grob drum herum ausschneiden. Anschließend das Appliziervlies auf die linke Stoffseite der vorgeschnittenen Stoffstücke aufbügeln. Dabei darauf achten, dass euer gewünschtes Motiv mittig im vorgezeichneten Kreis liegt.
Mit allen 29 Stoffstücken so verfahren. Alles gut auskühlen lassen.
Nun mit Hilfe eines Kreisschneiders oder der Schere die Kreise sauber ausschneiden. Fertig ausgeschnittene Kreise beiseite legen.



Hintergrund vorbereiten:
Webkanten entfernen und Stoff passenden im Bruch der Länge nach Bügeln (manchmal ist die Bruchkante vom Ballen nicht genau). Entlang allen Außenkanten im Abstand von 1"/2,5cm mit Hilfe eines Trickmarkers (z.Bsp. Clover) eine Linie einzeichnen.
Anschließend an der oberen kurzen Seite beginnend waagerechte Linien im Abstand von 4,5inch/ 12m einzeichnen.


Kreise aufbringen:
Beginnt mit dem obersten Kreis (Tannenbaumspitze). Diesen mittig auf der im Bruch gebügelten Falte im ersten 4,5" inch/12cm breiten Streifen aufstecken. Papierne Rückseite vorher abziehen.
Kreis 2 und 3 mit jeweils 1/4" (0,6cm) rechts und links der Bügelfalte in die nächste Zeile setzen. In der nächsten Reihe folgen 4,5 und 6, ebenfalls je 1/2"inch von einander entfernt. In gleicher Manier folgen 7,8,9,10, sowie 11,12,13,14,15 und weiter so weiter bis Nummer 28. Kreis Nr. 29 wird wie Nr.1 mittig auf der Bruchfalte angebracht.
Sind Lage und Layout fertig und final angebracht (sagt das Bauchgefühl bei allem ja), alle Kreise mit Hilfe des Bügeleisens unwiderruflich fixieren. Jetzt an beiden Seiten (dort wo ihr vorhin die Webante entfernt habt) einen 4"inch breiten Streifen wegschneiden.
Mit transparentem oder möglichst dünnen Faden (z.Bsp. The bottom line von Superior threads) die Kreise applizieren. Hierfür einen genähten Zickzackstich oder Schlingenstich verwenden.

TIPP: Toll wirkt sicherlich auch ein glitzerndes Metallicgarn, damit die Weihnachtskugeloptik noch mehr ins Auge sticht.


Sind alle Kreise appliziert, aus Vorderteil, Batting und Rückseitenstoff ein Quiltsandwich erstellen und heften. Nach Belieben quilten.
Ich habe hier mit dem sogenannten MatchStick- Quilting (was so viel wie Streichholz also sehr klein/fein bedeutet) gearbeitet. Das sind sehr enge Straight Lines/Geradstiche, welche mit dem Walking foot/Obertransportfuß der normalen Nähmaschine entstehen können. Achtung: Sehr garngieriges Quilting!

Offene Kanten zurückschneiden und Binding anbringen. Wenn der Quilt ein Wandquilt werden soll, ist vielleicht auch die Anbringung einer Quiltaufhängung auf der Quiltrückseite eine gute Lösung.



Mein ganz besonderer Dank gilt meinen Probenäherinnen, die sich bereits bei Sommerhitze an ihre Nähmaschinen geschwungen haben, um euch ein paar "Merry Christmas tree"- Designbeispiele zu zaubern. Hier gibt es die Ergebnisse aller Probenäherinnen auf einen Blick, Danke sagen möchte ich aber heute schon bei:

Ulla - Frau Naehfix naeht
Julia- fine fabric
Fabienne- Nadelfadenselbstgenaeht
Anni- handmadewithlove
Sonja-wiesieleibtundnaeht

In diesem Sinne "Merry christmas!" und eine wunderschöne Adventszeit euch allen

Judith

verlinkt zu: Lovely PreCuts, RUMS, HoT, Creadienstag, Weihnachtszauber2016

Donnerstag, 1. Dezember 2016

Stoffsalat- Paradis für Kollektionskäufer (und alle anderen)

Vor ein paar Wochen habe ich den Stoffsalat das erste Mal persönlich besucht, anlässlich der Trunkshow mit Brigitte Heitland habe ich endlich den Weg ins Münsterland geschafft. Aber dank dem traumhaften Onlineshop kann ich die 144km (weite) Entfernung regelmäßig überbrücken.


Doch ein Besuch vor Ort ist nochmal ein völlig anderer Eindruck, in diesem Fall ein ganz wundervoller.
Beim Stoffsalat ist es wie in einer Lunch Bowl. Alle Zutaten sind liebevoll und nach Geschmack kombiniert arrangiert und miteinander vereint. Der Anblick lässt einem das Wasser im Mund zusammen laufen und man bekommt Appetit auf mehr.



In diesem speziellen Fall schafft es Grete wunderbar traumhafte Stoffkollektionen nebeneinander und besonders harmonisch in ihrem Ladenlokal in Szene zu setzen. Wohin man schaut wecken zusätzlich schönste Quilts und andere gepatchte Nähergebnisse und Taschen das Auge. Man möchte nach Herzenlust Stoffballen zur Schneidetheke tragen und am liebsten gleich an Ort und Stelle drauf los nähen.

Ohne akuten Kaufrausch (mit vollen Tüten) lässt sich dieses Paradis meiner Meinung nach nicht verlassen.


Grete kauft Stoffe grundsätzlich als komplette Kollektionen ein. Mir gefällt, das Grete zwar bestimmte Designer ZenChic/ Bonnie&Camille) besonders gefallen und sie deren neuen Kollektionen im Programm hat, aber auch immer offen ist für Neues und sich so etwas für jeden Geschmack findet lässt.
Falls nach der Stoffauswahl die Inspirationen ausgehen, so finden sich online & offline Quiltanleitungen (z. Bsp. von Zen Chic) und Taschenschnitte (von "patterns by annie). Für die Taschenschnitte ist das notwenige Zubehör ebenfalls auf beiden Kanälen erhältlich, wie zum Beispiel das (nicht nur für Taschen) sehr nützliche Soft-and-Stable.


Ein besonderer Pluspunkt ist definitv Gretes große Auswahl an Uni- Stoffen. Sie führt neben einer großen Bandbreite "Bella Solids" aus dem Hause Moda alle "Pure Elements" von Art Gallery fabrics und einige "Cottons Couture" von Michael Miller. Es lässt sich mit ziemlicher Sicherheit der passende Unistoff zu einem Musterstoff finden. Falls man von zu Hause aus vor der Onlinebestellung nach der passenden Farbe schauen möchte, so kann ich nur Farbkarten wärmstens empfehlen. Auch diese findet ihr im Stoffsalat- online wie offline.

Ebenso verhält es sich mit dem Garn. Aurifilgarne in allen glücklich machenden Farben sind erhältlich. 


Darüber hinaus (das Bild oben lässt es erahnen) gibt es im/beim Stoffsalat eine herrliche Auswahl an Precuts. Wundervoll zusammengestellt und gerollte Fat QuarterBundle, Charm Packs, Mini Charms, Jelly Rolls und mehr.

In diesem Sinne, fröhliches Stoffe streicheln und kaufen.

Judith